Datensicherung_Kirchenseite

„Tür an Tür“

„Tür an Tür“ – Kirchengemeinde Ramelsloh startet Nachbarschaftsprojekt

Tuer_an_Tuer
 – Christiane Laußat sucht ehrenamtlich Mitarbeitende –

Christiane Laußat koordiniert die Einsätze der Freiwilligen im Rahmen der Nachbarschaftshilfe der Kirchengemeinde Ramelsloh

Christiane Laußat koordiniert die Einsätze der Freiwilligen im Rahmen der Nachbarschaftshilfe der Kirchengemeinde Ramelsloh

Die Kirchengemeinde Ramelsloh startet ab sofort ein neues Projekt: Unter dem Motto „Tür an Tür“ werden demnächst Ehrenamtliche zu Nachbarschaftsbesuchen und kleinen Hilfsdiensten in Ramelsloh und Ohlendorf unterwegs sein. Wer sich etwa Besuch wünscht, Begleitung bei einem Arztbesuch benötigt oder einmal eine Glühbirne gewechselt haben muss, kann sich im Kirchenbüro melden. Dort sitzt immer freitags von 10 bis 12 Uhr Christiane Laußat am Telefon. Sie koordiniert die Einsätze der kostenlosen neuen Nachbarschaftshilfe. Auch junge Familien oder pflegende Angehörige können sich melden, wenn sie Unterstützung im Alltag benötigen. Seit dem 1. Juni läuft dieses Projekt.

Jetzt werden zunächst freiwillige Helfer gesucht. Wieviel Zeit diese investieren wollen und können, entscheidet jeder selbst. Zwei Damen haben sich schon an Christiane Laußats erstem Arbeitstag gemeldet. Sie wollen gern die ersten Besuche übernehmen. „Aber auch Männer sind gefragt“ sagt die Koordinatorin mit einem Augenzwinkern. „Wenn zum Beispiel die Fernsehprogramme verstellt sind, lohnt es nicht, den Handwerker zu bestellen, aber ärgerlich ist es doch.“ Hier könnte ein technisch Versierter dann schnell Abhilfe schaffen.

Christiane Laußat ist mit einem kleinen Stellenanteil von der Gemeinde angestellt. Die gelernte Apothekenhelferin reizt der Kontakt zu Menschen. Sie wohnt in Ohlendorf und ist darum vielen auch persönlich bekannt.

Immer Freitags ist sie im Kirchenbüro unter Telefon 04185 – 927 97 87 oder per E-Mail unter tat „at“ kirche-ramelsloh.de zu erreichen.