Datensicherung_Kirchenseite

Mail-Newsletter: Flüchtlingshilfe in Ohlendorf – Wo jetzt Hilfe benötigt wird

Fluechtlingshilfe_Logo_duenn_klein

Liebe Mitstreiter in der Flüchtlingshilfe Ramelsloh und Ohlendorf,

mittlerweile sind rund 100 Flüchtlinge in der Behr-Anlage vor Ort. Die ehrenamtliche Arbeit nimmt deutliche Fahrt auf. Hier der aktuelle Stand der Dinge:

Allgemeines:
Kleidungsspenden werden derzeit nicht benötigt oder von uns angenommen. Die Flüchtlinge haben die Möglichkeit, sich über die sehr gut gefüllte Kleiderkammer in Salzhausen zu versorgen. (Der Transfer dorthin ist geklärt). Die Bestände dort sollen erst einmal abgebaut werden, bevor wir hier vor Ort neue aufbauen.

Die Flüchtlingshilfe wird voraussichtlich ab Freitag, den 20.11. einen Bauwagen vor Ort nutzen können. Als kleines Büro und als Anlaufpunkt für die Flüchtlinge. Vielen Dank an Rainer Soetebeer, der diesen organisiert hat. Die Flüchtlingshilfe muss noch klären, ob wir dort auch (z.B. alle zwei – drei Tage) feste Bürozeiten anbieten.
Auch wird der Busunterstand auf der Anlage durch Ehrenamtliche verkleidet, so dass es noch mehr Schutz gegen Wind und Regen bietet.

Arbeitsbereich II: Internationales Café 
Koordinatorin Doris Bündgens
04185–9279798
asyl@kirche-ramelsloh.de
Das „Internationale Café der Begegnung“ öffnet erstmals am Samstag, den 28.11. um 15 Uhr sein Pforten. Und zwar im Haus der Landeskirchlichen Gemeinschaft Ohlendorf (Missionsweg 11). Alle Bürgerinnen und Bürger, die beim Café mithelfen wollen, melden sich bitte ab dem 23.11. bei Doris Bündgens. Aufgrund einer großen Familienfeier von Doris Bündgens starten die Planungen für das Café erst an jenem Montag.

Arbeitsbereich III: Deutschunterricht
Jens Meincke
04185-797220
jensmeincke@t-online.de
Bei den rund 100 Flüchlingen vor Ort besteht großes Interesse an Deutschunterricht. Das Deutschteam war vor Ort, 60 Flüchtlinge haben sich für den Unterricht angemeldet. Eine erste (Unterrichts-)gruppeneinteilung findet in dieser Woche (ab 23.11.) statt. Es werden noch Menschen gesucht, die sich mit im Deutschunterricht engagieren wollen. Bitte Kontakt mit Jens Meincke aufnehmen.

Arbeitsbereich IV: Einzelfallhilfen
Rainer Soetebeer
04185-2268
r.soetebeer@t-online.de
oder für Orga der Arztfahrten auch: 
Pastor Hans-Georg Wieberneit
04185-2229
pfarramt@kirche-ramelsloh.de
Das Ehrenamtlichenteam ist fast täglich damit beschäftigt, Flüchtlinge in Akutfällen kurzfristig zum Arzt zu fahren. Diese Aufgabe ruht momentan auf zu wenigen Schultern. Wer ist grundsätzlich noch ansprechbar für solche Arztfahrten? Bitte bei Georg Wieberneit oder Rainer Soetebeer melden!

Arbeitsbereich V: Sport und Freizeit
Heike Pape
04185-2605
Heikepape0@gmail.com
Der MTV stellt seine Anlagen für die Sportnutzung durch Flüchtlinge zur Verfügung. Es gibt bereits einen Hallennutzungsplan. Noch geklärt werden muss, wer aus der Flüchtlingshilfe als „Aufsicht“ vor Ort ist. Auch hier brauchen wir noch Mithilfe.
Die Einteilung der „Hallenaufsichten“ übernimmt Heike Pape.

Arbeitsbereich VII: Fahrradwerkstatt 
Adolf Marquardt
041853181
adolf.marquardt@online.de
Die ersten Fahrräder werden doch in kommenden Woche an die Flüchtlinge gegen einen geringen Obolus abgegeben. Die Flüchtlingshilfe aus Handeloh leitet freundlicherweise ihre Bestände an „unsere“ Flüchtlinge weiter. Damit sollte der erste Bedarf ersteinmal gedeckt sein.
Wer aber noch ein Fahrrad abzugeben hat, melde ich bitte bei Adolf Marquardt.

Was sonst noch läuft und in Planung oder ungeklärt ist
Der Bedarf an einem Internetzugang vor Ort ist bei den Flüchtlingen sehr hoch. Es geht vor allem darum, dass die Flüchtlinge per E-Mai, Facebook und Co Kontakt in ihre Heimatländer halten können. Wir arbeiten an einer Lösung. Es scheint nicht ganz einfach zu werden. Gute Ideen sind willkommen.