Datensicherung_Kirchenseite

Mail-Newsletter: Aktuelles aus der Flüchtlingshilfe in Ohlendorf

Fluechtlingshilfe_Logo_duenn

Liebe Mitstreiter der Flüchtlingshilfe in Ramelsloh und Ohlendorf,

mit wenigen Stichpunkten möchte ich Euch und Sie über die wichtigsten aktuellen Entwicklungen in der Flüchtlingsarbeit in Ohlendorf informieren.

1) Situation in der Ohlendorfer Notunterkunft
Die größte Schwierigkeit ist zurzeit, dass die meisten der 110 Flüchtlinge über kein Geld (mehr) verfügen. Einige Flüchtlinge haben anscheinend noch gar kein Geld erhalten. Andere haben den monatlichen Satz von rund 140,-€ inzwischen aufgebraucht.
Dies hat in den letzten Tagen dazu geführt, dass viele Flüchtlinge keine Lebensmittel mehr einkaufen konnten. Spontan wurden daher von verschiedenen Leuten Lebensmittelspenden gesammelt und verteilt. Danke dafür! 
Am morgigen Donnerstag werden 60 der 110 Flüchtlinge vom Landkreis mit Bussen nach Winsen gebracht, sie erhalten dort dann ihren monatlichen Satz und können dann wieder selbst Lebensmittel einkaufen.
Die 50 anderen werden ihr Geld erst am kommenden Dienstag erhalten. Für diese soll es zur Überbrückung (!) noch Lebensmittelspenden von der Flüchtlingsinitiative geben.
Mittwoch der nächsten Woche (9.12.) kommen möglicherweise neue Flüchtlinge in die Anlage.
Es ist gut, wenn wir für die Neuankömmlinge auch noch Lebensmittelpakete in der „Hinterhand“ haben.
Landkreisvertreter geben an, dass es keine Alternative zu dieser Auszahlungspraxis geben würde. Ich kommentiere das nicht weiter.
Der konkrete Aufruf zu weiteren Lebensmittelspenden findet sich am Ende dieser E-Mail

2) „Internationales Café der Begegnung“ im Ohlendorfer Gemeinschaftshaus mit großen Erfolg gestartet
Es war gut. Es war schön. Rund 120 Leute waren zur Eröffnung des Internationales Cafés im Ohlendorfer Missionsweg gekommen. Man merkte den Ohlendorfer Flüchtlingen an, dass dieses Treffen für sie eine „Oase“ war. Daher der kurzfristige Entschluss, das Café an allen Adventssamstagen (Beginn jeweils 15 Uhr) fortzusetzen. Der nächste Termin ist als der kommende Samstag. Die Planungen für Januar laufen noch…

3) Deutschkurse und Sportaktivitäten sind gestartet
Die Deutschkurse im Ohlendorfer Gemeinschaftshaus sind mit guter Beteiligung angelaufen – ebenso wie die Sportaktivitäten beim MTV.

4) Termine 
Auch im Namen von Doris Bündgens lade ich Sie und Euch ein zum nächsten Ehrenamtlichentreffen der Flüchtlingshilfe Ramelsloh / Ohlendorf und zwar am kommenden Mittwoch, den 09. Dezember, 20.00 Uhr im Gemeindehaus Ramelsloh (Am Domplatz 8).
Nach den ersten sehr bewegten Wochen wird es Zeit, dass wir uns als Gruppe einmal wieder sehen, uns auf den Stand der Dinge bringen und gemeinsam überlegen, was die nächsten Schritte sind.

Und schon einmal zum Merken: Der lebendige Adventskalender am 4. Advent (20.12) soll in der Ohlendorfer Unterkunft Brackeler Str. 220 stattfinden.

5) Danke, Danke, Danke ….
Ich möchte allen danken, die in den vergangenen Tagen und Wochen sehr viel bewegt haben für die Ohlendorfer Flüchtlinge. Nämlich erwähnen möchte ich Doris Bündgens, Liebe Doris, Du hast Dir wirklich ein fünffaches Danke, Danke, Danke, Danke, Danke verdient!

Euer und Ihr

Georg Wieberneit

Und hier der Aufruf zur Lebensmittelspende:

*********************************************************************************************************************
Sie können den Flüchtlingen wie folgt helfen:

Folgende Sachen werden ständig gebraucht:
Kartoffeln,Öl, Reis, Tee, Zucker, Tomatenmark, Chili, Spüli, Hafer, Griess, haltbare Milch, Nudeln, Waschmittel, Shampoo, Duschgel, Deo, Zahnpasta und – bürsten, Rasierschaum und Rasierer, Körperlotion und Lippenbalsam, Hustenbonbons ohne Zucker
Wenn man was besonders Gutes für die Jungs tun will:
Trockenfrüchte, Datteln, Erdnüsse in der Schale, da sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt…

Die Lebensmittelspenden können abgegeben/abgestellt werden:

In den bereitgestellten Kisten am Ausgang von Knolles Markt 
oder unter dem Vordach des Pfarrbüros der Kirchengemeinde (Am Domplatz 8). 

Wir bringen die Lebensmittel dann zeitnah zur Notunterkunft.

Wir sagen im Vorwege schon mal
Herzlichen Dank für Ihre Hilfe

IHR TEAM VON DER FLÜCHTLINGSHILFE RAMELSLOH