Newsletter: Internationales Café am Samstag erstmals im Ohlendorfer Schützenhaus

Fluechtlingshilfe_Logo_duenn_klein

Liebe Mitstreiter in der Flüchtlingshilfe Ramelsloh und Ohlendorf,

am kommenden Samstag, den 23.01.2015 findet das Internationale Café erstmals im Schützenhaus Ohlendorf (Zum Suhrfeld 30) statt.
Das Gemeinschaftshaus der LKG ist durch eine andere Veranstaltung belegt. Der Beginn ist wie immer um 15.00 Uhr.

Am 30.01. und am 06.02. ist wieder Café im LKG-Gemeinschaftshaus. Die folgenden Termine sind noch in Planung.

Situation in der Ohlendorfer Unterkunft

Anfang Januar haben die Flüchtlinge nun endlich die volle, ihnen zustehende Summe ausgezahlt bekommen – d.h. rund 345,- € für Essen, Kleidung und als Taschengeld. In der Vergangenheit wurden immer nur Teilbeträge ausgezahlt. Denn im Zuständigkeitsgewirr zwischen Landkreis und Land wurde lange davon ausgegangen, dass die Flüchtlinge in der Notaufnahme bekocht werden.
Die lang ersehnte Geldauszahlung hat auch dazu beigetragen, dass sich die Stimmung in der Anlage deutlich verbessert hat.

Wie schon in der letzten Rundmail berichtet, gab es um den Jahreswechsel einen Konflikt zwischen den einzelnen Volksgruppen – ausgelöst durch eine Übergriff auf einen syrischen Jungen.
Das Wochenblatt hat sehr (!) reißerisch darüber berichtet.
http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/seevetal/blaulicht/massenpruegelei-verhindert-d72034.html/action/recommend/1/

Der AWO-Sozialarbeiter Josef Cattan hat bestätigt, dass nie eine „Massenprügelei“ drohte. Die Polizei war zwar mit mehreren Fahrzeugen vor Ort, aber von einem Großaufgebot von zehn Streifenwagen kann laut Josef Cattan auch nicht die Rede sein. Seitdem die Verursacher dieses Konfliktes in einer anderen Anlage untergebracht sind, habe sich die Lage absolut entspannt.

Belegung der Ramelsloher Anlage „Bei den Kämpen“

Die Containeranlage in Ramelsloh soll demnächst bezugsfertig sein. Es soll laut Aussage der Gemeinde Seevetal dann auch zeitnah einen „Tag der offenen Tür“ geben – natürlich bevor die Container belegt werden.
Ein konkreter Termin ist mir noch nicht bekannt. Sobald ich in dieser Angelegenheit Neues höre, erfahren Sie und Ihr das natürlich per Rundmail.

Ich hoffe, wir sehen uns alle am kommenden Samstag –
schon einmal vielen Dank an die Ohlendorfer Schützen für ihre Gastfreundschaft.

Herzliche Grüße

Georg Wieberneit